11.06.2010    1000 Broken Pieces

BildManchmal ist es einfach schön, eine Mail zu erhalten, die alte Bekannte in Erinnerung ruft. So geschehen vergangene Woche. Der Absender: die Familie der Sängerin Maria Blatz, der ich in meiner Zeit als freie Mitarbeiterin der Kinzigtal Nachrichten und als Mitorganisatorin des "Rock-out-in-the-green-fields"-Festivals öfter begegnet bin. Damals verzauberte sie mit ihrer Musik das Festivalpublikum und selbst gestandene Metalfans hielten fasziniert inne und lauschten Marias Stimme. Das war 2002. Seitdem hat sich einiges getan im Leben der heute 26-jährigen Musikerin. 2003 wechselte sie vom Schlüchterner Gymnasium auf die Pop-Akademie Baden-Württemberg, um Gesang und Klavier zu studieren. Seit dem erfolgreichen Abschluss dieses Studiums arbeitet sie professionell als Musikerin an eigenen Songs und tritt gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten Tom Keller auf Kleinkunstbühnen, exklusiven Privatfeiern, in Firmen oder Ferienclubs auf. -> Homepage von Maria Blatz und Tom Keller


Entdeckt beim Clubauftritt auf Fuerte Ventura

„1000 Broken Pieces“ heißt der Song, der jetzt in den SWR3-Hörercharts von null auf Platz eins schoss, beim ersten Hören sofort ins Ohr geht und mich veranlasste zum Telefonhörer zu greifen und von Maria mehr über ihr neues Projekt zu erfahren. "1000 Broken Pieces" stammt aus der Feder von Maria Blatz und Tom Keller. Gemeinsam mit ihrem Produzent und Manager Rüdiger Meng sind sie ONE, so haben sie dieses Projekt getauft. Während eines Auftritts auf Fuerte Ventura lernten die beiden auch den Musiker und Produzenten Rüdiger Meng (Phil Collins, Chris de Burgh, Camouflage) kennen. Der 50-Jährige war sofort begeistert von dem Duo und schlug vor, ein eigenes Label (Rosa L. Music) und gemeinsam das Projekt One zu gründen.


"Englisch passt jetzt besser"

In ihrem Haus bei Bad Dürkheim haben sich Tom und Maria ein kleines Studio eingerichtet. Hier bastelten die drei - unabhängig von Vorgaben der Musikindustrie - an den Songs für das geplante Album. Sind Marias eigene Lieder sonst meist in deutscher Sprache, so haben sich One für Lyrics in englischer Sprache entschieden. "Die Musik hat sich so entwickelt, dass wir an einen Punkt kamen, an dem wir merkten - Englisch passt jetzt besser. Und natürlich wollen wir es mit unserer Musik auch international versuchen", berichtet Maria vom Entstehungsprozess des Albums.

Bild Erste Single ab heute in den Download-Portalen

Nach drei Jahren Vorarbeit steht ab heute die erste Single in den Downloadportalen zum Kauf bereit. "1000 Broken Pieces" ist eine intensive kraftvolle Ballade mit treibenden Gitarren und dem unverwechselbaren Stimmen von Maria und Tom. Und der Song kommt gut an: Seit Ende Mai ist „1000 Broken Pieces“ weit oben in den SWR3-Hörercharts vertreten und auch andere Sender haben den Song in ihre Playlists aufgenommen. „Wir waren schon überrascht und freuen uns riesig“, erzählt die 26-Jährige. „Wir haben lange darauf hingearbeitet und daran geglaubt. Das ist sehr wichtig. Die Konstellation von uns dreien und die Magie der Songs – ich glaube das macht es aus“. Diese Magie spürte man auch in Amerika. One bekam internationale Unterstützung: Der Gitarrist Greg V. (Keith Urban) übernahm die Gitarrenparts von „1000 Broken Pieces“, abgemischt wurde der Song von Joe Zook in Los Angeles, dem Mann, der auch sämtlichen Hitsingles von OneRepublic und Katy Perry auf seinem Mischpult den letzten Schliff verpasste. „Das war echt ein Glücksfall – ihm gefielen einfach unsere Stimmen“, erzählt die Salmünsterin, die im SWR3-Radio-Interview zugibt ein großer Fan von OneRepublic zu sein. "Wir haben es einfach probiert - wer nicht wagt, der nicht gewinnt"


TV-Auftritte und ein Album im Herbst

Die ersten Radio- und TV-Auftritte (SWR3-Latenight) haben One also bereits hinter sich, weitere sind bereits in Planung. Im Herbst erscheint dann das Album von One – die Songs dafür sind schon fast fertig, verrät Maria. Und auch solo werden wir von ihr noch hören, dann allerdings wieder auf Deutsch.

Übrigens: Der Name des Labels - Rosa L. Music - hat keineswegs einen politischen Hintergrund, klärt Maria am Ende unseres Telefonates schmunzelnd auf. Rosa L. ist vielmehr der Name von Rüdiger Mengs Mutter. "Eine faszinierende Frau", weiß Maria. Und irgendwie passt diese Art der Namensgebung auch zum Gesamtpaket "One": Symphatisch - faszinierend - ehrlich.


Text: Cordula Betz
Foto (1): Cordula Betz
Foto (2): ONE


20.03.2010    Das Bärentheater kommt nach Bad Brückenau

Am 14. April kommt das Bärentheater aus der Oberpfalz nach Bad Brückenau - auf Einladung von Rhönpuls. 36 Kinder werden Gelegenheit haben, die Bärenmarionetten von Bernhard Betz mit ihrem Stück "Bärenmusik" in Aktion zu erleben.



Weitere Infos und Anmeldung unter
Rhönpuls kids

Hier ein kleiner Vorgeschmack:




20.02.2010    Rhönpuls kids ist online

Bild

Mit dem Ende meines Volontariates warten seit Februar neue Herausforderungen auf mich. Als "frischgebackene" Redakteurin wurde ich unter anderem mit der Konzeption eines Kinder-Angebotes für das regionale Online-Portal Rhönpuls - so tickt Unterfranken beauftragt.

Unter Rhönpuls kids begrüßt seit heute der Rhönfuchs die Kinder der Region und bietet spannende Geschichten, interessante Termine und jede Menge Mitmachmöglichkeiten.

Bitte reinklicken - umschauen - weitersagen!

Der kleine rote - noch namenlose - Geselle stammt übrigens aus der Feder von Stefanie Murphy Willett die für das Design und Layout von Rhönpuls verantwortlich zeichnet.



login